Dämpfigkeit beim Pferd

Chronische Atembeschwerden die durch eine unheilbare Erkrankung der Lunge und des Herzens bewirkt werden. Grundauslöser sind meistens unbehandelte, oder verschleppte Hustenerkrankungen, die über eine Lungenentzündung oder eine chronische Bronchitis zum Schluß bis zur Dämpfigkeit führen. 

Allerdings können auch Lungenwürmer oder andauernde allergische Reaktionen (z.B. auf Staub oder Schimmel) in der Dämpfigkeit enden. Dämpfige Pferde haben nach Bewegung eine abnorm beschleunigte Atmung, die sich nur langsam beruhigt. Äußeres Anzeichen ist die sogenannte Dämpfigkeitsrinne die augrund der anhaltenden Krampfatmung an den Flanken des kranken Pferdes entsteht.

Dämpfigkeit gehört zu den Hauptgewährsmängeln beim Pferdekauf.

Die weiteren "Hauptgewährsmängel" sind:

Dummkoller
Kehlkopfpfeiffen
Koppen
Periodische Augenentzündung
Rotz

© adPFERDtising.de