Oh Tannenbaum, Oh Knabberspaß?

Pferde fressen Weihnachtsbaum

Anfang bis Mitte Januar ist für viele die Zeit gekommen den Weihnachtsbaum aus der Wohnung zu schmeissen.

Bei einigen Pferdehaltern ist es zur Tradition geworden den Tannenbaum nach Weihnachten als Knabberspaß für die Pferde auf den Paddock zu werfen.

Stellt sich die Frage, kann man Weihnachtsbäume bedenkenlos an Pferde verfüttern? Nein.

Weihnachtsbäume sollte man wirklich nur dann an Pferde verfüttern, wenn man absolut sicher sein kann, dass die Baum-Art grundsätzlich ungiftig und für Pferde verträglich ist.

Einheimische Fichten und Tannen gelten, so sie nicht chemisch behandelt worden sind und nicht in Massen verfüttert werden, als unbedenklich. Nordmanntannen sollten hingegen nicht an Pferde verfüttert werden.

Wenn sie sich dafür entscheiden ihren Weihnachtsbaum an ihre Pferde zu verfüttern achten sie bitte auch auf folgendes:

Die Futterbäume dürfen keinerlei Wachsreste aufweisen und müssen völlig frei von Lametta, Kunstschnee und anderen Fremdstoffen sein. Ansonsten drohen Vergiftungen und Koliken. Auch Schmuckaufhänger aus Draht, welche am Baum vergessen werden, bilden beim Verschlucken eine tödliche Gefahr.

© adPFERDtising.de