Notfallvorsorge

Kopfwunde beim Pferd

Sorgen Sie für Notfälle vor!

Wenn ein Notfall eintritt, muß meistens alles sehr schnell gehen. Wenn man jetzt anfangen muß nach der Telefonnummer des Tierarztes, der Klinik oder des Pferdebesitzers zu suchen, vergeht wertvolle Zeit.

Sinnvoller ist es, wenn an jeder Boxentür folgende Telefonnummern hängen:

  • Besitzer des Pferdes privat, betrieblich, mobil
  • bevorzugter Schmied
  • bevorzugter Tierarzt und gegebenenfalls bevorzugte Pferdeklinik


Darüber hinaus sollten auch die geläufigen Notrufnummern:

  • Polizei (meist 110)
  • Feuerwehr/Rettungswagen (meist 112)

direkt beim Telefon und gut sicht- und lesbar notiert sein. Gehen Sie nicht davon aus, daß jeder in einer Streßsituation einen klaren Kopf behält. Und trotzdem gerade deswegen. Sollte wirklich einmal etwas passieren, versuchen Sie ruhig zu bleiben und die Nerven zu bewahren. Das ist zwar leichter gesagt als getan, aber Hysterie oder fehlende Umsicht bei den weiteren Handlungen werden mehr schaden als nutzen. Versuchen Sie die Situation zu analysieren und planen Sie Ihr weiteres Vorgehen. Vor allem: Denken Sie zuerst immer an die eigene Sicherheit. Speziell, wenn Sie in einer Notfallsituation alleine am Stall sind. Rufen Sie Hilfe herbei und begeben Sie sich nicht in Situationen die Sie selbst in Gefahr bringen können. Denn verletzt, oder tot können Sie einem verunfallten Pferd oder Reiter auch nicht mehr weiterhelfen.

Folgendes sollte in jedem Stall vorhanden sein:

  • Notfallapotheke
  • Gut bestückter Verbandskasten
  • Hufbeschlagwerkzeug (mindestens eine Eisenabnehmzange)
  • Quarantänebox
  • OP-Möglichkeit/OP-Box
  • ausreichend Feuerlöscher
  • mind. ein Telefon oder Handy


Fragen Sie doch einfach einmal Ihren Tierarzt, ob er einen "Erste Hilfe"-Kurs speziell zum Thema Pferd und Reiten anbieten kann.


versorgte Kopfwunde beim Pferd

Bei diesem Pferd war für den Notfall vorgesorgt, dadurch war der Tierarzt schnell vor Ort und nach erfolgter Wundversorgung kam es trotz hochsommerlicher Temperaturen zu einer komplikationslosen Abheilung der Verletzung.

P.S.: Wie es zu der schweren Kopfverletzung des abgebildeten Pferdes kam, konnte abschließend nie geklärt werden.

© adPFERDtising.de