Sanfte Heilmethoden beim Pferd

Die Zahl der Bachblüten- und Homöopathiebegeisterten steigt.
Ist das nur eine Modeerscheinung, genau wie die Esotherikwelle?
Oder die Suche des modernen Menschen nach etwas Natürlichem, Ganzheitlichen?

Warum wollen immer mehr Leute auch ihre Haustiere "natürlich" behandeln?

Skeptiker gehent davon aus, daß Homöopathie auf Grund der hohen Verdünnungen in den Potenzierungen eigentlich nur noch einzelne Moleküle des ursprünglichen Wirkstoffs beinhaltet und somit eine Wirkung gar nicht möglich sein kann. Im besten Falle sei beim Menschen noch ein gewisser Placeboeffekt vorhanden, der dann manchmal doch dazu führen kann, daß es zu einer Verbesserung des Befindens kommt und dadurch ein wie auch immer gearteter Selbstheilungsprozeß angekurbelt wird. Da beim Tier auch dieser Placeboeffekt wegfiele, wäre nach Ansicht des Skeptikers Homöopathie für Tiere auch absoluter Nonsens.

Verfechter von Homöopathie und Bachblüten stehen meist völlig hinter ihren Anschauungen und Therapien. Teilweise derart rigide, dass sämtliche schulmedizinischen Methoden und Produkte kategorisch abgelehnt werden.

Wenn man das Ganze jedoch etwas weniger emotional betrachtet und ein wenig experimentierfreudig ist, wird man erkennen können, dass die Wahrheit wie immer in der Mitte liegt.

Wirkungsweisen von homöopathischen Mitteln oder Bachblüten sind wissenschaftlich zwar meist nicht nachweisbar und teilweise mit normaler Logik auch nicht erklärbar. Aber "Nicht aus der spekulierenden Theorie soll die Praxis hervorgehen, sondern aus der Praxis soll die Theorie entstehen." (Paracelsus) Ich würde es heute etwas moderner sagen: "Egal, wie es funktioniert, Hauptsache ist, dass es funktioniert."

Klar sollte sein, daß homöopathische Mittel keine Wurmkur o.ä. ersetzen können, geschweige denn lebenswichtige Operationen überflüssig machen. Aber als begleitende Maßnahme zu den herkömmlichen Behandlungsmethoden können Bachblüten oder homöopathische Mittel jederzeit verwendet bzw. ausprobiert werden. Vor allem, da sie absolut frei von Nebenwirkungen sind.

Wir haben gute Erfahrungen mit "Nux Vomica" (homöopathisch) bei ersten Anzeichen von Koliken gemacht. Darüberhinaus soll "Nux Vomica" u.a. auch zur besseren Verträglichkeit nach der Wurmkur wirken.

Was sich bei uns außerdem bewährt hat, ist "Rescue Remedy". Die sogenannten Notfalltropfen sind eine Mischung aus 5 verschiedenen Bachblüten und in jeder Apotheke erhältlich. Als Ersthilfe gegen Angst, Schock und Streß kann "Rescue Remedy" z.B. vor Turnieren oder längeren Hängerfahrten zum Einsatz kommen.

Auch der Einsatz von ätherischen Ölen wie Teebaumöl oder Pfefferminzöl hat sich mittlerweile für die unterschiedlichsten Verwendungszwecke durchgesetzt, obwohl deren Anwender anfangs noch belächelt wurden. Allerdings sind bei der Verwendung von ätherischen Ölen antiseptische und andere Wirkungsweisen auch nachweisbar. Und die Nebenwirkungen kann auch jeder spüren, der aus Versehen Kontakt mit Augen oder Schleimhäuten bekommen hat.

Fazit: Wer eine vernünftige Mischung aus Schulmedizin und alternativen Behandlungsmethoden benutzt, bekommt mit Bachblüten und Homöopathie zusätzliche Hilfsmittel an die Hand, die den Organismus nicht belasten und vielleicht auf anderen Ebenen zusätzliche Heilwirkung erzielen.

Homöopathie:

Similia similibus curentur. Ähnliches wird durch sich ähnelndes geheilt. Annähernd wie bei einer Impfung wird eine Substanz, die eine (krankhafte) Reaktion des Körpers hervorruft, soweit verdünnt, daß sie dem Körper nicht mehr schadet, aber eine Erinnerung der Gesundungsprozesse mobilisiert, die für eine sich ähnelnde Erkrankung nötig wären.

Bachblütentherapie:

Die Bachblütentherapie hat bis auf eine sehr starke Verdünnung der Ursubstanz keinerlei Gemeinsamkeiten mit der Homöopathie. Alle Heilmittel sind aus Blüten von ungiftigen Blumen, Sträuchern und Bäumen hergestellt. Nach speziellen Methoden, die in ähnlicher Form auch schon bei den amerikanischen Indianern Verwendung fanden, werden aus ihnen Auszüge hergestellt, die die natürlichen, Eigenschwingungen der jeweiligen Blüte binden soll, wodurch sich eine Heilung auf seelisch geistiger Ebene ergeben soll.

© adPFERDtising.de