Pferdehaltung, Pferdekrankheiten, Pferdepflege

Stallapotheke: Wenn Pferde verletzt sind, ist es wichtig, dass man schnell auf eine gut sortierte Stallapotheke zugreifen kann. Welche Inhalte unbedingt in eine Notapotheke für Pferde hineingehören…

Pferdeseuchen: Hochgradig ansteckend und anzeigepflichtig. Schon der geringste begründete Verdacht verpflichtet sie als Pferdebesitzer zur Anzeige bei der zuständigen Behörde. Pferdeseuchen sind längst nicht ausgerottet.

Weiderisiko Drahtzäune: Stacheldraht ist als Umzäunung für Pferdewiesen und Pferdekoppeln ungeeignet und Verboten. Verletzungen sind Vorprogrammiert.

Mini-Ponys sind auch nur Pferde. Was sie vor einer Anschaffung bedenken sollten…

Rotz: Eine anzeigepflichtige Pferdeseuche, die auch auf Menschen übertragbar ist

Koppen: Eine nervige Verhaltensstörung bei Pferden - und ein Gewährsmangel

Tödliche Gefahr aus dem Silageballen. Was Sie bei der Pferdefütterung mit Silage beachten müssen. Botulismus bei Pferden…

P.A.T. - Puls, Atmung, Temperatur: diese Werte sollte jeder Pferdebesitzer kennen, denn Abweichungen von den sogenannten P.A.T.-Werten weisen auf Gesundheitsprobleme bei Ihrem Pferd hin.

Beinahe am eigenen Futter erstickt - die Schlundverstopfung bei Pferden

Druse ist eine hochgradig ansteckende Atemwegserkrankung bei Pferden

Hospitalismus: Langeweile und Unterforderung macht Pferde krank und führt zu zwanghaften Verhaltensstörungen wie Koppen oder Weben.

Osteopathie für Pferde? Wann sie sinnvoll eingesetzt werden kann und was sie bewirkt. Osteopathie für Pferde...

Equides oder Equines Sarkoid. Was ist das? Krankheitsbild und mögliche Behandlungen. Neue Therapie aus England. Equide Sarkoide behandeln…

Eine echt blöde Pferdekrankheit: Dummkoller bei Pferden, ein Gewährsmangel

Pferdekauf ist (k)eine Vertrauenssache. Die Investition in eine Ankaufsuntersuchung kann Pferdekäufern und Pferdeverkäufern viel Geld und Ärger ersparen. AKU Pferd...

Tollwuterkrankungen bei Pferden sind selten. In tollwutgefährdeten Gebieten ist eine Schutzimpfung trotzdem sinnvoll. Tollwut bei Pferden...

Vorbeugung kommt vor Erster Hilfe - auch beim Pferd. Worauf man im Stall und auf der Weide achten sollte. Unfälle und Verletzungen bei Pferden vermeiden...

Sind Sie für den Notfall gerüstet? Vorbeugende Maßnahmen die im Notfall wertvolle Zeit sparen und Leben retten löhnen.

Homöopathie oder Bachblütentherapie im Kampf gegen Pferdekrankheiten? Die Zahl der Beführworter steigt. Nur eine Modeerscheinung? Sanfte Alternativmedizin für Pferde...

Pferdehusten. Jedes vierte in Deutschland gehaltene Pferd leidet an Husten. Bei jedem zehnten Pferd sind Atemwegserkrankungen chronisch. Atemwegserkrankungen bei Pferden...

Das Hufgeschwür. Wie es entsteht, und wie man es behandelt. Hufgeschwüre bei Pferden, Ponys und Eseln…

Pferdebremsen: Weltweit gibt es ca. 3.500 Arten. Ihr Stich ist schmerzhaft und kann Krankheiten wie z.B. die Borreliose übertragen.

Frühjahrszeit ist Fohlenzeit. Sind Sie über Fohlenlähme informiert?

Zecken: Zeckenbisse sind schmerzhaft und Zecken übertragen gefährliche Krankheiten wie z.B. die Borreliose auf Mensch und Tier. Zecken...

Regelmäßige Wurmkuren nicht vergessen! Die meisten der modernen Wurmkuren wirken nicht nur gegen Würmer, sondern bekämpfen auch andere Parasiten im Pferdekörper. Wurmkuren beim Pferd...

Richtig anweiden. Wer schonend anweidet, vermindert die Gefahr von Koliken und Hufrehe.

Koliken beim Pferd sind spätestens ab dem mittleren Grad Notfälle und erfordern schnelle Behandlung durch einen Tierarzt. Koliken beim Pferd…

Suchbegriffe (TAGS) für diese Site:

Wenn sie nach den folgenden Begriffen suchen, landen sie früher oder später auf unseren speziellen Pfedeseiten.
Sie haben nach einem der folgenden Pferdethemen gesucht:
Koliken beim Pferd sind immer eine tödliche Gefahr, aber es gibt auch vorbeugende Maßnahmen, und bei rechtzeitiger Hilfe eine gute Behandlungschance für ihr Pferd. Wer sanft anweidet reduziert die Gefahr von Koliken und Hufrehe bei Pferden, Ponys und Eseln. Auch der Befall mit Würmern kann Koliken bei Pferden, Ponys und Eseln hervorrufen. Deshalb entwurmen sie ihr Pferd immer regelmäßig! Zecken verbreiten sich immer weiter. Zecken sind unangenehm und gefährlich. Zecken übertragen Krankheiten wie Borreliosen und FSME auf Pferde, alle warmblütigen Tiere und Menschen. Das Gleiche gilt auch für Stechfliegen, (Pferdefliegen) auch blinder Kuckuck genannt. Eine von vielen Pferdeparasiten. Aber auch Würmer machen Pferde krank. Langeweile und Unterforderung kann Pferde sogar in den Wahnsinn treiben. Aber die häufigsten Erkrankungen bei Pferden sind Atemwegserkrankungen. Das fängt meist mit einem harmlosen Husten an, kann aber bei falscher Behandlung oder falscher Pferdehaltung am Ende zu einer Lungenentzündung oder zur Dämpfigkeit und zum Tod des Tieres führen. Eine Großzahl der Pferdekrankheiten, Pferdeseuchen und Pferdeverletzungen lässt sich durch frische Luft, Stallhygiene, Sauberkeit, Ordnungssinn, gesundem Menschenverstand und gezieltem Weidemanagement reduzieren oder gar vermeiden. Übrigens: wenn hier die Rede von Pferden ist, sind fast immer auch alle Esel, Mulis, Maultiere, Ponys und Zebras und deren Hybriden, also alle Equiden gemeint und betroffen.

© adPFERDtising.de